Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Offener Brief zur Schliessung der WfbM

Schnelles und unkompliziertes Handeln ist notwendig

 

Sehr geehrter Herr Heil,

sehr geehrte Ministerinnen, sehr geehrte Minister,

 

mit großer Sorge nehmen die Mitglieder des Sprecher*innenrates der BAG Selbstbestimmte Behindertenpolitik der Partei DIE LINKE zur Kenntnis, dass offenbar Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (WfbM) in vielen Bundesländern auch am Mittwoch dieser Woche noch geöffnet waren. Während das öffentliche Leben aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland fast vollständig zum Erliegen kommt und Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Kinos sowie Schwimmbäder, aber auch Jugendzentren, Altenclubs, Begegnungsstätten und sogar Pflegeeinrichtungen präventiv geschlossen werden, sollen Menschen mit Behinderungen in den Werkstätten weiterarbeiten. Unserer Auffassung nach kann es nicht sein, dass gerade die Menschen, die verschiedenen Risikogruppen angehören und von den Folgen einer Infektion in erhöhtem Maße betroffen sein könnten, weiter auf zum Teil engstem Raum zusammenarbeiten sollen.

Den ganzen offenen Brief findet Ihr hier: